Schmerzbehandlung – Injektionsakupunktur (Homöosiniatrie)

In der Injektionsakupunktur (Homöosiniatrie) werden zwei naturheilkundliche Therapieformen kombiniert, die Homöopathie und die Akupunktur.

Nach Anamnese und Diagnostik wird mit einer Nadel an Akupunkturpunkte  mit einer Kanüle das homöopathische Mittel eingespritzt. Dadurch entsteht eine mit dem homöopathischen Mittel gefüllte Hautquaddel, die über einen Zeitraum von bis zu 48 Stunden den therapeutischen Reiz ausübt. Je nach Bedarf werden pro Sitzung eine oder mehrere Quaddeln gesetzt.

Bei folgenden Beschwerdebildern wird die Schmerzakupunktur eingesetzt:

  • Gelenkschmerzen
  • Gesichtsschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Magenbeschwerden
  • Migräne
  • Schmerzzuständen allg. (v. a. chronisch)
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)
  • vegetativen Beschwerden.

Naturheilpraxis Rainer Gugenhan
Heilpraktiker
Franz-Josef-Straße 3
80801 München

089-46221980
Mobil 0176-45500230
 info@heilpraktiker-gugenhan.de